Vital-Genuss.de : Das Blog rund um den grünen Lifestyle.

24. April 2014 | Nachrichten Feed

Frosta macht den Anfang: Lebensmittelampel

3. Juni 2009 von Manuel  
Abgelegt unter Genuss

Einer muss ja damit anfangen  – der Lebensmittelhersteller Frosta hat heute bekannt gegeben, ab August auf 4 seiner Tiefkühlprodukte die sogenannte “Lebensmittel-Ampel” einzuführen. Damit ist der Hersteller von Fertigprodukten aus Bremerhaven das erste deutsche Unternehmen, was die Ampel auf seine Produkte druckt. Im Frostablog schreibt Produktmanager Jens Bartusch:

“Jetzt ist es soweit – wir haben die mehrheitliche Meinung zu einer Ampelkennzeichnung aufgenommen und sie auf vier Gerichten mal exemplarisch umgesetzt. Nun kann man sich bei den Gerichten einfacher über die Gehalte an Fett, gesättigten Fettsäuren, Zucker, Salz und Kalorien gleich beim Kauf informieren. (Quelle)”

Die Kommentatoren sind mehrheitlich begeistert und auch das Presse-Echo war heute sehr positiv. So berichtet auch Spiegel Online und die Financial Times Deutschland über den Ampel-Coup. Die Nährwertampel wird zunächst auf den Frosta-Produkten “Bami Goreng”, “Wok Mango Curry”, “Hähnchen Geschnetzeltes” und “Wildlachs in Butter-Blätterteig” zu finden sein. Ab August werden die ersten geänderten Verpackungen dann in den Handel kommen. Jedoch scheint Frosta noch nicht “konsequent” zu sein. Denn erstens sind nur 4 Produkte mit der Ampel versehen und zweitens lässt Frosta-Chef Felix Ahlers ein Hintertürchen offen, wie er im Interview mit der FTD zugibt: “Sollte es aber ein Alleingang bleiben – und es keine gesetzliche Regelung geben – werde Frosta nach einigen Monaten prüfen, die Kennzeichnung wieder zu kippen” kann man dort lesen.

Wäre schade, wenn in ein paar Monaten schon wieder Schluss mit der freiwilligen Kennzeichnung wäre. Aber, vielleicht kommt ja eine einheitliche Regelung. Wer sich für die Ampel stark machen möchte, kann dies bei zum Beispiel bei Foodwatch.de tun und eine entsprechende Nachricht an Bundesverbraucherministerin Ilse Aigner, die Europäische Kommission und das Europäische Parlament schreiben und sie bitten, die Ampelkennzeichnung europaweit verbindlich einzuführen. Hier gehts zur Kampagnen-Seite.

Ähnliche Beiträge zu diesem Thema:

  • Die virtuelle Lebensmittelampel von Foodwatch
    Eine neue Aktion von Foodwatch kommt zu einem erstaunlichen Ergebnis. Die Berliner NGO hat in einem Test 24 Fertigprodukte aus dem Tiefkühlregal virtuell mit de...
  • Propheten bei FRoSTA?!
    Was als "Werbegag" zur EM 2008 auf den Tüten der FRoSTA-Tiefkühlmahlzeiten begonnen hat, wird vielleicht am Sonntag wahr werden. "Wir hauen die Spanier in die P...

Kommentare

3 Kommentare zu “Frosta macht den Anfang: Lebensmittelampel”
  1. Das ist ja schon mal ein Anfang. Hoffentlich gibt so etwas dem Gesetzgeber Mut eine Ampel verpflichtend vorzuschreiben. Es ist schon ziemlich Haarsträubend mit welchen Scheinargumenten die Lebensmittelindustrie in Deutschland dies verhindern will. Und die freiwillige Kennzeichnung in ziemlicher Unsinn. Da erfährt man derzeit z.B. dass eine Cola 5% der täglichen Kalorien enthält.

    Irreführende Kennzeichnungen wie z.B. “fettfrei” auf einem Produkt, dass zu 90% aus Zucker besteht, sollte auch unterbunden werden. Zumindest würde man bei einer Ampel daneben erkennen, dass “fettfrei” Unsinn ist.

Trackbacks

Finden Sie heraus, was andere zu diesem Artikel gesagt haben
  1. [...] Lediglich der TK-Hersteller Frosta hat vorgelegt und seit August freiwillig einige seiner Produkte mit der Ampel gekennzeichnet. Die neue deutsche “Biene-Maja”-Regierungskoalition will natürlich von einer [...]



Und was meinen Sie?

Erzählen Sie uns, was Sie über dieses Thema denken...