Vital-Genuss.de : Das Blog rund um den grünen Lifestyle.

19. October 2017 | Nachrichten Feed

Safttest: Neue Adelholzener Bio-Schorlen

30. März 2007 von Manuel  
Abgelegt unter Genuss

Bioschorle ist im Trend. Adelholzener bringt 3 Biogetränke auf den MarktDer Bio-Boom ist endlich da, und Erfolgsmeldungen wie 16prozentige Umsatzsteigerungen machen uns schnell die Kehle trocken. Wie gut, dass es jetzt auch immer mehr Biogetränke gibt, die den Durst löschen :-) Die Adelholzener Alpenquellen füllen seit Jahresbeginn auch Biogetränke ab. Damit schließen sich die Alpenquellen dem Trend an, als konventioneller Anbieter auch eine Bio-Linie einzuführen.

Neu im Sortiment des erfolgreichsten bayerischen Mineralbrunnens sind zwei Bioschorlen (Apfel und Traube) sowie zwei leichte Biogetränke (Himbeere und Lemongrass). vital-Genuss.de hat drei Produkte unter die Lupe genommen: Bio-Apfelschorle, Bio-Apfel-Traube-Schorle sowie das leicht kohlensäurehaltige Erfrischungsgetränk mit “Himbeere / weisser Tee”. Zu guter Letzt unterzogen wir die Bio-Schorle “Apfel” dem ultimativen Härtetest. Kann sie auch gegen “selbstgemachte” Apfelschorle bestehen?!? Das Ergebnis können Sie sich in einem Video ansehen. Übrigens: Wer nach dem Test auch Durst bekommen hat, kann hier bei uns eins von vier Adelholzener-Bio-Sets gewinnen!

Die Bio-Getränke werden in 0,5l-PET-Flaschen verkauft. Löblich: es sind Mehrwegflaschen mit 15 Cent Pfand. Laut Aussage der Adelholzener Alpenquellen werden die Flaschen 25 mal wiederverwendet, bevor sie recycled werden. Allerdings soll es die Apfelschorle auch als Einweg-PET geben, was ich nicht ganz nachvollziehen kann. Wahrscheinlich wurde hier an die “Spontankäufer” gedacht, die das Getränk an der Tankstelle o.ä. kaufen, und die die Flasche nach Genuss überall abgeben wollen (was bei Mehrweg ja nicht möglich ist). Auf den Flaschen prangt unübersehbar das EG-Bio-Siegel, denn die Bio-Range von Adelholzener enthält ausschließlich Fruchtzutaten aus biologischem Anbau. Die Produkte kommen ohne Konservierungsstoffe und Kristallzucker aus, was eigentlich selbstverständlich sein sollte.

Rote Schorle mit Traubensaft und ApfelBio-Apfelschorle: Die Apfelschorle ist sicher die beliebteste aller Schorlenrichtungen, und das hat seinen Grund. Kaum etwas schmeckt so fruchtig und erfrischend zugleich – wenn die Zutaten stimmen! Leider gibt es viele Schorlen zu kaufen, die nicht wirklich nach Apfel schmecken, sondern nur nach künstlichem Apfelaroma. Bei der Bioschorle von Adelholzener ist das aber nicht so. Das Getränk ist sehr mild, ohne fiesen Aroma-Abgang. Beim Fruchtanteil orientiert man sich am Standard: halbe-halbe. Es gibt allerdings auch Anbieter mit 60% Frucht. Hier könnte man ruhig noch etwas nachlegen, vielleicht wird der Apfelgeschmack dann auch etwas herber (aber das ist nur mein ganz persönlicher Geschmackswunsch). Die Kohlensäure sorgt für die Spritzigkeit, man hat es hier aber dankenswerter Weise nicht übertrieben.

Rote-Schorle: Die zweite Geschmacksrichtung, in der die Bio-Schorle verkauft wird, ist “Apfel/Traube”. Die rote Schorle hat ebenfalls 50% Frucht (38% Apfelsaftkonzentrat, 11% Traubensaftkonzentrat und 1% Birnensaftkonzentrat) und 50% Heilwasser aus der Primusquelle. Der Geschmack ist sehr ausgewogen, mit leichter Betonung des Apfels. Es scheint eine sehr milde Traubensorte zum Einsatz zu kommen, denn der bei einigen Traubensäften auftretende “Metallgeschmack” ist hier nicht vorhanden. Die PET Flaschen werden wiederverwendetDer Kohlensäuregehalt ist hier ebenfalls auf “mild” angelegt, und erscheint mir noch etwas geringer als bei der Apfelschorle. Das trifft sicher den Massengeschmack, aber für mich dürfte es noch einen Tick “spritziger” sein. An der Fruchtmischung braucht nicht gedreht zu werden – die finde ich nämlich sehr lecker ;-)

Himbeer-Erfrischungsgetränk: Den Vorwurf an die Aromawasser, zu süß und limonadig zu schmecken, kann ich bei der Sorte “Himbeere und weißer Tee” glücklicherweise nicht bestätigen. Die sanfte Erfrischung (so die Eigenwerbung) schmeckt erstaunlich fruchtig und dankenswerter Weise nicht “verwässert”, was bei vielen Getränken aus dem Segment “Wasser mit Geschmack” leider zutrifft. Wenn ich es nicht besser wüsste, bzw. den Fruchtgehalt (5,6%) nicht kennen würde, könnte ich es ebenfalls für eine Fruchtschorle halten. Der erste Geruchseindruck täuscht übrigens: Beim ersten Öffnen duftet es doch sehr stark nach Himbeere und man befürchtet den “Früchtetee-Effekt” (riecht stark, schmeckt wenig). Doch das ist dank der leicht herben Weiss-Tee-Note nicht so. Dieses Biogetränk hat mich am meisten überrascht: ich hätte nicht gedacht, dass ein niedriger Fruchtgehalt trotzdem ein volles Aroma entfalten kann. Es ist wohl die Mischung aus Himbeere, Holunder und Tee, die dieses Bio-Erfrischungsgetränk (so die offizielle Bezeichnung) zu einer ernst zu nehmenden Schorlen-Konkurrentin macht.

Der Praxistext: Wir haben die Apfelschorle gegen 2 selbstgemachte Schorlen (mit Diskount- und Premiumsaft) antreten lassen. Im Video sehen Sie das sehr knappe Ergebnis:

Medium: de.sevenload.com
Link: de.sevenload.com

Insgesamt können die Bio Schorlen von Adelholzener Alpenquellen durchweg überzeugen. Die 0,5-Liter-PET ist ein guter Begleiter für Unterwegs. Für den Heimgebrauch würde ich mir aber noch eine 1-Liter-Flasche wünschen, denn ein halber Liter ist schnell ausgetrunken. Schade finde ich übrigens auch, dass die Biogetränke Himbeere und Lemongrass vorerst nur in Bayern zu bekommen sind. Wer nicht in München und Umgebung einkauft, kann aber trotzdem die Saftschorlen und Fruchtgetränke testen. vital-Genuss verlost 4 Bio-Testpakete mit den hier vorgestellten Getränken. Einfach eine E-Mail an: gewinnen @ vital-genuss.de schicken, die Pakete kommen dann per Post. Bei mehr als 4 Einsendern entscheidet das Los – der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen.(Disclaimer: Die Testprodukte wurden mir von Adelholzener Alpenquellen zur Verfügung gestellt. Ebenso wird die Adelholzener GmbH die zu verlosenden Produkte kostenfrei versenden. Dieser Testbericht ist nicht durch Vorgaben der o.g. Firma entstanden, sondern entspricht meiner persönlichen Meinung.)

Bildnachweise: pixelretter.de

Ähnliche Beiträge zu diesem Thema:

  • Adelholzener Orange-Maracuja
    Nanu - ein Päckchen im Briefkasten, und ein schweres noch dazu. Was da wohl drin ist? Es ist die neue Bio-Brause "Orange Maracuja" von Adelholzener - und damit ...
  • Apfelsaftgetränke getestet – schlechte Aromawasser
    Stiftung Warentest hat in der Mai-Ausgabe Apfelsaftgetränke unter die Lupe genommen. Im Gegensatz zu 100% Saft (Direktsaft oder Konzentrat) ist bei den Saftgetr...

Kommentare

4 Kommentare zu “Safttest: Neue Adelholzener Bio-Schorlen”
  1. micha sagt:

    Gut gemachter Test. Einzig die andauernde Musik stört ein wenig den Test. Wäre vielleicht besser gewesen, sie während der Auswertung leiser zu machen, da man die Dame so schlecht versteht.

  2. Manuel sagt:

    Mea Culpa! Es war unsere “Videopremiere”. Beim nächsten Mal versuchen wir es mit einem besseren Mikro und einer vielseitigeren Schnittsoftware ;-)

Trackbacks

Finden Sie heraus, was andere zu diesem Artikel gesagt haben
  1. [...] März hat Manuel von vitalgenuss im Rahmen seines Tests der Adelholzener Bioschorlen ein paar Pakete der Getränke verlost. Ich hatte auch mitgemacht und es wieder vergessen. Heute [...]

  2. [...] “Orange Maracuja” von Adelholzener. Deren Bio-Linie habe ich ja vor einiger Zeit schon getestet. Der jüngste Spross der Bioschorlen ist seit Anfang des Jahres auf dem Markt. Ein Brief der [...]



Und was meinen Sie?

Erzählen Sie uns, was Sie über dieses Thema denken...