Vital-Genuss.de : Das Blog rund um den grünen Lifestyle.

19. October 2017 | Nachrichten Feed

20 Tipps für Umwelt und Geldbeutel

15. Oktober 2007 von Manuel  
Abgelegt unter LOHAS

Bloggers Unite - Blog Action DayAnlässlich des “Blog Action Days” ein weiterer Artikel, der sich mit dem Thema Umwelt beschäftigt. Wir alle wissen ja, wie wichtig mitttlerweile ein schonender Umgang mit den Ressourcen geworden ist. Und auch die “Uneinsichtigen” merken es – an ihrem Geldbeutel ;-) Darum an dieser Stelle zwanzig Tipps, die uns helfen die Umwelt zu schonen, ohne dabei unsere Lebensqualität gleich allzusehr mit einschränken zu müssen. Natürlich ist ein dogmatisches Befolgen nicht immer möglich und auch nicht sinnvoll. Aber verwenden Sie die Tipps, die Ihnen am einfachsten möglich sind und arbeiten sich dann “Schritt für Schritt” vor…

  • Ein Wassersparring in den Duschkopf einbauen –> spart bis zu 50 Prozent Wasser, mit einem Feinperl-Kopf merkt man den Unterschied kaum.
  • Wo es geht, auf Kochwäsche verzichten, die modernen Waschmittel waschen bereits ab 20 Grad “Kaltwäsche” sauber. Für harte Verschmutzungen 60 Grad statt 95 Grad –> Energiekosten gespart
  • Konsum an der Fruchtfolge ausrichten – Erdbeeren zu Weihnachten sind tabu, oder nur aus dem Gefrierbeutel. –> Spart Transport-Emissionen und schont den eigenen Geldbeutel
  • Beim Wasserkochen auf der Herdplatte immer den Deckel drauflassen, dadurch wird das Wasser schneller heiss. –> Energiekosten gespart
  • Energiesparlampen einsetzen, wo es sinnvoll ist (Lampen die lange durchgehend brennen), ausserdem den Einsatz von LED-Lampen überlegen. –> Energiekosten gespart
  • Statt Wäschetrockner die Leine auf dem Dachboden oder den Wäscheständer im Keller nutzen –> schont die Wäsche und verringert die Stromkosten
  • Wochenmarkt statt “grüne Wiese”. Für Erzeugnisse aus der Region lieber auf den Wochenmarkt gehen, statt mit dem Auto auf die grüne Wiese zu fahren –> unterstützt den Bauern vor Ort und spart Spritkosten
  • Im Winter keine überheizten Räume fabrizieren, lieber einen etwas dickeren Pulli anziehen und vor allem die Füße in warme Pantoffel stecken. –> Energiekosten runter
  • Ein Fenster zieht? Entweder austauschen oder abdichten, zur Not tut es auch erst einmal ein “Zuglufttier”. –> Senkt die Energiekosten und schützt vor Erkältungen
  • So wenig “Standby”-Geräte wie möglich nutzen, lieber den AUS-Schalter benutzen, wenn das Gerät nicht benötigt wird (obacht bei manchen Tintenstrahldruckern, die brauchen Standby-Strom)
  • Ein normaler Geschirrspüler “lohnt” sich ab 4 Personen. Für kleinere Haushalte entweder per Hand spülen oder kleineren Geschirrspüler kaufen
  • Länger als eine Minute an der Ampel oder sonstwo warten müssen? Zündung ausschalten. –> Senkt den Spritverbrauch
  • Beim Wechsel des Stromanbieters darauf achten, welchen Energie-Mix der neue Versorger anbietet (Anteil an “grünem” Strom erhöhen)
  • Wenn Sie einen Garten / Balkon haben, stellen Sie eine kleine Regentonne auf, um die Pflanzen zu gießen –> spart Trinkwasser und die Pflanzen freuen sich über das “weichere Wasser”
  • Der Computer hat einen “Energiesparmodus”? Nutzen Sie ihn, wenn Sie längere Zeit keine “prozessor-intensiven” Programme nutzen –> senkt den Energieverbrauch
  • Zum Wasserkochen nicht den Herd, sondern lieber einen Wasserkochen verwenden. Diesen regelmäßig entkalken. –> senkt die Stromkosten
  • Beim Kochen “intelligent” heizen, sprich die Nachwärmzeit der Platten vollständig ausnutzen.
  • Jedes Vollbad sollte gut überlegt sein – denn Duschen verbraucht erheblich weniger Wasser
  • Soll ein neuer Fernseher ins Haus? Lieber LCD als Plasma wählen – der Stromverbrauch ist ca. ein Viertel geringer
  • Und der letzte Tipp: Statt fernsehen lieber mal joggen gehen. Hält Körper und Geist fit :-)

Ähnliche Beiträge zu diesem Thema:

  • Blogparade – 5 Tipps zum Energiesparen
    Stefan Brandt von "Brandt Aktuell" hat sich eine kleine Blogparade ausgedacht. Das Thema dreht sich ums Energiesparen - darum nehme ich auch daran teil. Hier si...
  • Reden oder einfach machen?
    Eine kleine Sinnkrise zieht durch die deutschsprachigen Nachhaltigkeits- und LOHAS-Blogs. Wir alle würden mehr reden, als handeln. Mich selbst stört es teilweis...

Kommentare

3 Kommentare zu “20 Tipps für Umwelt und Geldbeutel”
  1. waximal sagt:

    Gute Tipps dabei. Das mit dem Duschkopf werd ich mir genauer ansehen. LEDs werden shcon verbaut :-)

  2. Man sollte doch nie denken, dass amn schon alles weiss! vielen Dank für diese Liste, da kann wahhrscheinlich fast jeder noch einen Tipp rausholen.

  3. Saibot sagt:

    schau mal auf meiner Seite vorbei. Vieleicht findest du noch den einen oder anderen nützlichen Tipp.
    achja: Wasser sollte man sowieso nicht auf der Platte kochen. Besser: ein Wasserkocher (höherer Wirkungsgrad).

Und was meinen Sie?

Erzählen Sie uns, was Sie über dieses Thema denken...