Vital-Genuss.de : Das Blog rund um den grünen Lifestyle.

18. December 2017 | Nachrichten Feed

30 Prozent richtig ist besser als 100 Prozent falsch

7. März 2007 von Manuel  
Abgelegt unter LOHAS

artikel-115[...] Wenn Sie mein Buch genau lesen, dann können Sie eigentlich keine blauäugige Empfehlung herauslesen, vielmehr eine Ermunterung auch an die Konzerne, ihre aus Einsicht und/oder PR-Gründen eingeschlagenen Wege weiter zu gehen. Wenn Nike, die in den Neunzigern wegen der Arbeits- bedingungen bei ihren Zulieferern unter Druck kamen, heute einen Code of Conduct über Mindeststandards haben, unabhängige Kontrollen zulässt und Listen ihrer Zulieferer im Netz veröffentlicht, dann macht das Nike natürlich nicht zu einem perfekten Konzern. Aber sie sind einen Schritt weiter gekommen. 30 Prozent richtig ist besser als 100 Prozent falsch. Was die kleinen Firmen anbelangt – ich denke, ich habe da sehr viele „ausgegraben“ und rückhaltlos empfohlen. Das Buch ist doch voll davon!

Die Konsumguerilla hat Fred Grimm, den Verfasser des Buchs “Shopping hilft die Welt verbessern” interviewed. Das komplette und sehr interessante Gespräch kann man hier nachlesen. Das Buch, um das es im Interview geht, zeigt neue Wege für uns Konsumenten. Die Themenbreite ist groß: von Ernährung über Mode, Kosmetik, Wohnen, Reisen, Technik bis zur ökologisch sinnvollen Geldanlage. Fred Grimms Einkaufsführer beleuchtet kritisch Vorurteile und gibt gute Antworten auf entscheidende Fragen: Ist Bio wirklich besser? Muss Öko-Mode hässlich sein? Wie geht “sanftes Reisen”? Wie gerecht ist “Fairtrade”? Ein guter Lesestoff für jeden kritischen Verbraucher!
Bildnachweis: Screenshot konsumguerilla.net

Ähnliche Beiträge zu diesem Thema:

  • No Related Post

Kommentare

Ein Kommentar zu “30 Prozent richtig ist besser als 100 Prozent falsch”
  1. subster sagt:

    Hi,

    ich bin wieder da :) Würde mich über eine erneute Aufnahme in der Blogroll freuen!

Und was meinen Sie?

Erzählen Sie uns, was Sie über dieses Thema denken...