Vital-Genuss.de : Das Blog rund um den grünen Lifestyle.

17. December 2017 | Nachrichten Feed

Buchtipp zum Glücklichsein

3. Juni 2006 von Manuel  
Abgelegt unter LOHAS, News

Einfach die Welt verÀndern - 50 kleine Ideen mit groĂƒïżœer WirkungEigentlich wissen wir es. “KaufÂŽnicht ständig neue Plastiktüten im Supermarkt!” “Ich sollte Energiesparlampen verwenden…” Häufig bleibt es beim guten Vorsatz, denn es fehlt die freundliche Erinnerung. Doch seit einigen Monaten gibt es die deutsche Ausgabe von “Einfach die Welt verändern”. Das Werk des Autorenkollektiv We are what we do aus England enthält 50 Tipps, die glücklich machen und positive Effekt auf Umwelt und Mitmenschen haben. In England und Australien werden die simplen Botschaften schon lange beherzigt, höchste Zeit also, auch in Deutschland sich und andere glücklich(er) zu machen!

Die Australierin Eugenie Harvey war sehr erfolgreich in der PR-Branche tätig. Aber sie wollte nicht nur Geld verdienen, sondern in der Welt etwas bewirken. 2002 traf sie auf den Engländer David Robinson, der sich gerade mit dem Gedanken trug, eine Imagekampagne für ethisch-ökologische Ideen zu machen. Sie verstanden sich auf Anhieb und gründeten die Intiative “We are what we do“. Schnell wurden Werbeparolen für das gute Gewissen entwickelt, Mitstreiter gefunden und ein Buch mit klaren einfachen Botschaften sollte herausgebracht werden.

Das Buch entstand unter der Mithilfe von über 70 Kreativen aus der Welt der Grafiker, Werbetexter, Designer und Marketing-Experten. Alle steuerten ihre Ideen gratis, als pro-bono-Projekt bei. Das fertige Werk holt nicht die Moralkeule raus, sondern die bunten Illustrationen und Fotos setzen die 50 Tipps gekonnt in Szene (Lesemuffel haben also keine Ausrede, dieses Buch beiseite zu legen!). Jede Aktion wird auf einer individuell gestalteten Doppelseite vorgestellt. Richtig angewendet, dürften diese das Leben durchaus bereichern: „Verschenk die Vorfahrt“, lautet beispielsweise die Regel zum entspannteren Miteinander im Straßenverkehr. Die Aktion 23, “Esst öfter gemeinsam”, hat übrigens schon berühmte Zustimmung erhalten – nämlich von Ex-Verbraucherschutzministerin Renate Künast.

Online kann man an den Aktionen teilnehmenDie Beispiele sollen natürlich zum Nachmachen anregen. Und das funktioniert erstaunlich gut, wie man auf der Website verfolgen kann. Dort kann man sein eigenes Aktionskonto anlegen und die bereits “erledigten” Aufgaben säuberlich abhaken. Somit lässt sich auf Wearewhatwedo.de genau überprüfen, wie oft eine bestimmte Aktion schon durchgeführt worden ist. Auf Platz eins steht z.Z. das Verschenken eines Lächelns, gefolgt von “Schalt das Licht aus, wenn Du gehst” und dem gutgemeinten Ratschlag, beim Zähneputzen den Wasserhahn zuzudrehen. Alle Aktionen kann man sich auch online anschauen und als Wallpaper downloaden. Eifrige Nutzer stellen auch viele neue Ideen zur Veränderung der Welt auf der Plattform zur Verfügung. Sozusagen “soziales Gewissen 2.0″ :-)

Der Erfolg des Buches (nicht nur) in Australien und England ist leicht zu erklären: Frei von allem ideologischen Ballast werden die kleinen Entscheidungen im Leben eines jeden Lesers angesprochen. Die Botschaft lautet: auch DU kannst etwas verändern. Licht ausschalten. Für Freunde backen. Buss statt Auto fahren. Zu zweit (statt alleine) baden. All das ist nicht schwer und kostet keine große Überwindung. Alle Aktionen rufen dem Leser zu: Mach es! Einfach loslegen! Also, worauf warten wir noch?

“Einfach die Welt verändern” hat 112 Seiten, kostet 7,90 Euro und ist bei Pendo erschienen.

Bildnachweis: 1. und 2.: wearewhatwedo.de

Ähnliche BeitrĂ€ge zu diesem Thema:

  • No Related Post

Und was meinen Sie?

ErzĂ€hlen Sie uns, was Sie ĂŒber dieses Thema denken...