Vital-Genuss.de : Das Blog rund um den grünen Lifestyle.

21. August 2017 | Nachrichten Feed

Plastic Ain’t My Bag!

29. Juni 2007 von Manuel  
Abgelegt unter LOHAS

artikel-172

Das australisch/englische Projekt “We are what we do” machte schon mehrfach mit Imagekampagne für ethisch-ökologische Ideen auf sich aufmerksam. Jetzt gibt es eine neue Aktion, die sich gegen die Verschwendung von Einkaufstüten richtet, sie heißt “Plastic Ain´t My Bag!”. Das Problem: Allein in Großbritannien werden im Jahr 10 Mio Einkaufstüten verbraucht. Das macht 167 Tüten pro Engländer. Bis so eine Plastiktüte vollständig abgebaut ist, kann es bis zu 500 Jahre dauern. Die Anti-Tüten-Kampagne versucht nun an das Umweltbewußtsein der Supermarktbesucher zu appellieren – mit Aufklebern, Flyern und wiederverwendbaren Einkaufstaschen.

Our ‘Plastic Ain’t My Bag’ campaign is We Are What We Do’s nationwide appeal – to those brains and these arms – to help rid our shores of the plastic bag. It’s a good dream. With your help we can make it our best idea. This is We Are What We Do’s first, nationwide campaign. What started with a book, and inspired actions, congregated on a website and now takes flight, off the page“, erklären die Initiatoren auf der Kampagnen-Website ihre Idee. Die Botschaft zu Plastic Ain´t My Bag ist somit nicht neu – sondern wurde schon in ihrem Buch “Einfach die Welt verändern” beschrieben. Dort findet der Leser 50 einfache Tipps, die glücklich machen und positive Effekt auf Umwelt und Mitmenschen haben.

We Are What We Do erhält für diese Aktion prominente Unterstützung von Sainsburys, Morrisons, Mondos, Applejacks und weiteren Ketten. Den Startschuss gaben Unterstützer im Stratford Shopping Centre im Osten von London. Dort pflasterten sie die Supermärkte mit entsprechenden Aufklebern und Postern voll, um so die Käufer auf das Tüten-Problem aufmerksam zu machen. Ausserdem wurden den verdutzten Kunden speziell gestaltete Einkaufstaschen mit der Aufschrift “I’m Not A Plastic Bag” in die Hände gedrückt. Die Kampagne hat bislang für einigen Presserummel gesorgt und soll die nächsten 30 Tage landesweit fortgesetzt werden.

Bildnachweis: wearewhatwedo.org

Ähnliche Beiträge zu diesem Thema:

  • Modetrend: I’m not a plastic bag
    So ändern sich die Zeiten. Als die Ökobewegung noch jung und frisch war, wurde der Slogan: "Jute statt Plastik!" geboren. Mit dem Leinenbeutel wurde nicht nur u...
  • Donnerstagslinks #87
    Die Donnerstagslinks. Heute mit geschmuggelter Milch, einer Facebookseite für Maskal Kaffee, fehlendem Geld für Meeresschildkröten, der Burger Brezel und einer ...

Kommentare

3 Kommentare zu “Plastic Ain’t My Bag!”
  1. Andrea sagt:

    Solche Aktionen gefallen mir. Wieviel Tüten verbraucht eigentlich ein Durchschnittsdeutscher?

  2. Manuel sagt:

    Hmmm, gute Frage. Ich denke, nicht so viele, da es ja in den meisten Märkten keine kostenlosen Tüten gibt…

  3. Andrea sagt:

    Stimmt nur bei Eröffnungen oder an WE, mit kostenlosen Einpackservice. Eigentlich finde ich das nett, hab natürlich trotzdem immer eine schlechtes Gewissen, ich benutze die Tüten dann auch immer noch als Müllbeutel.

Und was meinen Sie?

Erzählen Sie uns, was Sie über dieses Thema denken...