Vital-Genuss.de : Das Blog rund um den grünen Lifestyle.

26. September 2016 | Nachrichten Feed

Bio-Hickhack vor Gericht

14. Mai 2008 von Manuel  
Abgelegt unter News

Jetzt wird der Streit um die neue Bio-Limonade von der Nordmann-Unternehmensgruppe richtig interessant. Normalerweise ziehen zwei Parteien vor ein Gericht, um ihre Streitigkeiten klären zu lassen. Am Ende gibt es einen Sieger und einen Verlierer. Im Fall BiOS gegen BIONADE scheint das anders zu sein. Nach der Urteilsverkündung machten sich beide Unternehmen daran, in Pressemitteilungen ihre vermeintlich “gewonnenen” Punkte der Öffentlichkeit mitzuteilen.

Den Anfang machte der Hersteller von BiOS, die Getränke Nordmann GmbH am 09 Mai: PM im Presseportal
Darin wird behauptet:

“Das Landgericht Hamburg hat heute entschieden, dass BIOS weiterhin ausloben darf, ohne Zuckerzusatz hergestellt zu sein. Damit lehnte das Gericht den Antrag der Bionade GmbH ab, die entsprechende Werbung von BIOS mit einstweiliger Verfügung zu verbieten. Die Bionade GmbH hatte insbesondere Hinweise auf das Herstellungsverfahren ohne Zusatz von Zucker verhindern wollen.”

Heute nun hat die Bionade GmbH ebenfalls eine Pressemitteilung veröffentlicht. PM vom 14. Mai im Presseportal. Dort heißt es:

“Das Landgericht Hamburg hat mit Datum vom 09.05.2008 [...] verbieten lassen, im geschäftlichen Verkehr zu Zwecken des Wettbewerbs mit irreführenden Aussagen zu werben. Die Getränke Nordmann GmbH wurde darüber hinaus dazu verurteilt, es zu unterlassen Erfrischungsgetränke zu verkaufen, sofern diese die irreführende Auslobung “gut für den Körper” aufgenommen haben. [...] Darüber hinaus hat das Landgericht Hamburg der Getränke Nordmann GmbH verboten, in irreführender Weise mit der vermeintlichen Zuckerfreiheit von “bios”-Produkten zu werben und hierbei einen unlauteren Werbevergleich gegenüber dem Produkt Bionade und von Cola-Produkten herzustellen. Das Landgericht Hamburg hat seine weit reichenden Entscheidungen u.a. damit begründet, dass dem Verbraucher mit der verbotenen Grafik suggeriert werden würde, das Getränk “bios” enthalte keinerlei Zucker. Hierzu stellte das Landgericht Hamburg zutreffender Weise fest, dass diese Aussage nicht richtig ist, weil dem Produkt “bios” Fruchtsäfte zugesetzt werden, um dieses zu süßen. [...] Das Landgericht Hamburg hat auch gegen Oliver Nordmann persönlich eine einstweilige Verfügung erlassen und diesem auf diesem Wege verboten, im Internet u.a. die Bezeichnung “durstlöschender als der Marktführer” aufstellen zu lassen.”

Wer hat nun also Recht bekommen? Wenn man die Bionade-Pressemitteilung bis zu Ende durchliest, scheint das Gericht zumindest die in der Pressemitteilung von BiOS als Erfolg gefeierte Behauptung “ohne Zuckerzusatz” nicht kassiert zu haben, denn in der Verlautbarung von Bionade heißt es: “Die Nordmann Gruppe hatte in letzter Zeit massiv mit der Aussage „Ohne Zuckerzusatz“ geworben. Soweit die Hamburger Richter diese Auslobung trotz des Zusatzes von süßenden Fruchtsäften als zulässig ansahen, wird diese Entscheidung durch die Bionade GmbH einer weiteren Überprüfung durch das Oberlandesgericht Hamburg zugeführt werden.” Für die anderen Punkte hätten wir gerne eine Stellungnahme der BiOS-Hersteller erhalten, doch leider ist die Pressekontakt-Person von Getränke Nordmann diese Woche noch im Urlaub. Schade!

Die von Bionade beanstandete Aussage “gut für den Körper” ist der Webseite des Konkurrenzproduktes nicht (mehr) zu finden, allerdings sind noch andere Bezeichnungen wie “Schutz vor freien Radikalen” sowie “stärkt und schützt das Immunsystem” im Webauftritt vorhanden. Fragt sich noch wie lange, denn aktuell wird die Internetseite überarbeitet und ist von der Startseite aus (www.bios-natur-pur.de) nicht erreichbar…

Ähnliche Beiträge zu diesem Thema:

  • Donnerstagslinks #88
    Die Donnerstagslinks Folge 88. Heute mit der Shell-Studie, Absatzproblemen bei Bionade, gesund essen bei sparsamer Lebensführung, einem Biofach "Produkt" und de...
  • Quitten-Bionade
    Ich hab es doch geahnt - als ich 2006 zum ersten Mal Quittensaft probieren durfte und es (wider Erwarten) als sehr lecker empfand. Ich bin ein (vor)-Trendsetter...

Und was meinen Sie?

Erzählen Sie uns, was Sie über dieses Thema denken...