Vital-Genuss.de : Das Blog rund um den grünen Lifestyle.

19. August 2017 | Nachrichten Feed

CHANGE – Kampage gegen Klimawandel

7. Juni 2006 von Manuel  
Abgelegt unter News

artikel24-1.jpgDass es durch den Treibhauseffekt auf unserer Erde so langsam immer wärmer wird, ist (fast) jedem mittlerweile klargeworden. Vielleicht freut sich mancher, dass wir in Deutschland bald “spanische Verhältnisse” bekommen, aber der Klimawandel stellt eine sehr ernste Bedrohung für Natur, Mensch und Wirtschaft dar. Zeit was zu tun! Die EU, genauer die Europäische Kommission, versucht´s – mit einer großangelegten Kampagne in allen 25 Mitgliedsstaaten.

In Deutschland anfang Juni gestartet, fordert die Klimawandel-Kampagne CHANGE “Du kontrollierst den Klimawandel” uns EU-Bürger auf, kleine Änderungen in unserer täglichen Routine vorzunehmen. Relativ einfache Tipps sind es, 50 an der Zahl, aufgeteilt in 4 Bereiche: Runterdrehen, Ausschalten, Recyceln, Zu Fuß gehen. Wenn wir uns alle daran halten, indem wir z.B. die Heizung ein wenig herunterdrehen, den Fernseher richtig (ohne Standby!) ausschalten, indem wir recyceln und öfter einmal zu Fuß gehen, so die Macher, hat dies insgesamt beträchtliche Auswirkungen auf unsere Treibhausgasemissionen.

Um eine breite Aufmerksamkeit für das Thema zu gewinnen, werden im Rahmen der Kampagne verschiedene Fernseh-, Zeitungs- und Plakat-Anzeigen geschaltet. Eine Website mit ausführlichen Informationen ist natürlich auch online gegangen. Unter www.climatechange.eu.com erfährt der Surfer in allen Sprachen der EU-Staaten vielerlei artikel24-3.jpgWissenswertes. Beispielsweise, dass jeder EU-Bürger Pro Kopf und Jahr 11(!) Tonnen Treibhausgasemissionen verursacht, in erster Linie CO2. Die globale Erwärmung wird hauptsächlich durch Treibhausgase verursacht, die durch menschliche Aktivitäten freigesetzt werden, insbesondere durch das Verbrennen fossiler Brennstoffe, wie Kohle, Öl und Erdgas. In der Atmosphäre schließen diese Gase dann die Sonnenwärme ein wie ein Treibhaus. Und schon ist er da, der “Treibhauseffekt”.

Die Kampagne richtet sich an zwar an alle Altersgruppen, ist aber durch die recht lockere Ansprache und das Erscheinungsbild besonders an die jungen Europäer gerichtet. So gibt es auf der Website das Spiel “V Gas – Energie. Lifestyle & Klima” (leider nicht zum Download, sondern nur auf Anfrage). EPAEDIA, eine Umwelt-Enzyklopädie soll im Unterricht zum Einsatz kommen – und jeder Interessent kann sich mit dem CO2-Kalkulator (für den 5. Juni angekündigt, aber heute noch nicht zugänglich) seinen indivuellen Verbrauch ausrechnen.

“Faktenfresser” kommen auf der Kampagnenseite voll auf ihre Kosten – aber gerade die anvisierte Zielgruppe wird die Microsite wohl als etwas dröge und textlastig empfinden. Ein paar Stockfotos von Jugendlichen sorgen nicht unbedingt für schnelle Identifikation, und gerade in Zeiten von Web 2.0 fällt die völlige Abwesenheit jeglicher interaktiver Elemente (Gästebuch, Foren, Blogs) schmerzlich auf.

CHANGE wird in drei Runden durchgeführt (Juni, September und November 2006) und läuft im Februar 2007 aus. Die Kampagne verfügt über ein Budget von 4,7 Millionen Euro, Konzept und Organisation wurde übrigens an Edelman und M&C Saatchi vergeben. In Deutschland sind nicht so viele spektakuläre Aktionen geplant, da ein Großteil des Kampagnenbudgets auf Südeuropa (Malta, Griechenland, Portugal, Zypern, Spanien) und Osteuropa (Lettland, Litauen, Polen, Slowenien, die Tschechische Republik und Ungarn) konzentriert ist. Alles Länder, in denen es in der Vergangenheit noch keine derartigen Aufklärungskampagnen gegeben hat.

Bildnachweis: 1. Europäische Kommission; 2. Edelman GmbH

Ähnliche Beiträge zu diesem Thema:

  • No Related Post

Und was meinen Sie?

Erzählen Sie uns, was Sie über dieses Thema denken...