Vital-Genuss.de : Das Blog rund um den grünen Lifestyle.

19. October 2017 | Nachrichten Feed

Klagt Bionade gegen Maltonade von Plus?

12. Juli 2007 von Manuel  
Abgelegt unter News

Beim Diskonter Plus gibt es seit einigen Wochen ein neues Getränk. Die Maltonade – und an irgendein anderes Bio-Getränk erinnert mich die Flasche… So sieht das wohl auch die Bionade GmbH und zerrt Plus vor den Kadi, berichtet die Financial Times Deutschland. Bionade-Chef Peter Kowalsky begründete gestern der FTD gegenüber den rechtlichen Schritt folgendermaßen: “Maltonade suggeriert dem Verbraucher, es handle sich um dieselbe Qualität wie Bionade. Das Getränk wird aber nicht fermentiert, sondern zusammengemischt. Es kann nicht sein, dass sich jemand mit einem völlig anderen Produkt optisch an uns dranhängt.

Wenn die Meldung wahr sein sollte, wird ein Prozess sehr interessant. Wenn die orginale Bionaden durch solche “Metoo-Produkte” im wahrsten Sinne des Wortes verwässert werden, könnte die Erfolgsstory bald vorbei sein. Denn es sollen weitere Bionade-ähnliche Produkte auf den Markt kommen. So tüftelt wohl auch Beck´s an einer eigenen Biobrause. Wie nun die Maltonade eigentlich schmeckt, kann ich bislang noch nicht beurteilen. Aber andere Konsumenten scheinen nicht sehr begeistert zu sein (hier, hier und hier).

Ähnliche Beiträge zu diesem Thema:

  • Bionade vs Maltonade – der Vergleich
    Wie berichtet, hat Bionade eine einstweilige Verfügung gegen Plus erwirkt, die das neue Biogetränk Maltonade (hergestellt durch das Frankfurter Brauhaus) vertr...
  • Donnerstagslinks #88
    Die Donnerstagslinks Folge 88. Heute mit der Shell-Studie, Absatzproblemen bei Bionade, gesund essen bei sparsamer Lebensführung, einem Biofach "Produkt" und de...

Kommentare

11 Kommentare zu “Klagt Bionade gegen Maltonade von Plus?”
  1. Man sollte von einer klage absehen, weil es dem gegner nur zu einer unangemessenen publicity verhelfen würde. das zeug schmeckt eh wie der letzte …, geschmacklich ist das kein me too.

    grusz
    klm

  2. Gerri sagt:

    “Wenn die orginale Bionaden durch solche “Metoo-Produkte” im wahrsten Sinne des Wortes verwässert werden, könnte die Erfolgsstory bald vorbei sein.”

    …das glaube ich nun wiederum nicht. Nie und nimmer wird ein Wettbewerber für die Bionade aus der Discount-Ecke kommen. Schließlich ist die Marke Bionade, wie die alle starken Marken, ja mehr als ein bisschen fermentierte Brause in Flaschen abgefüllt. Da geht es doch eher um emotionale Faktoren wie Lebenseinstellung und eine Haltung, die man mit ‘ner Flasche Biobrause in der Hand zum Ausdruck bringen will. Der Angriff von Beck’s wird da schon interessanter werden.

    Der Prozess selbst, so es denn dazu kommt, ist die klassische David-gegen-Goliath-Geschichte, der Ausgang ist ja bekannt, wenn man ein wenig bibelfest ist ;-)

    Und weiterhin: Ich habe bisher nur negative Geschmacksberichte im Freundeskreis gehört, so dass ich vom Selbstversuch abgesehen habe.

    Schöne Grüße
    Gerri

  3. Manuel sagt:

    Bei “me.Too” hatte ich Becks schon mit eingeschlossen ;-)

    Klar, nur eine “Nachmacherbrause” wird Bionade nicht in Bedrängnis geraten lassen und mit dem “Getränk + mehr” (= emotionale Marke) gebe ich Dir absolut recht.

    Es ist ja gerade das (patentierte?) Verfahren (nicht Kohlensäure dazukippen, sondern alkoholfrei brauen), was die Bionade so interessant macht. Wenn andere Hersteller mit zugesetzter Kohlensäure arbeiten, geht vielleicht das besondere verloren – bzw. Bionade muss viel Geld in Werbung investieren, damit den Leuten klar wird, was nun das besondere an der Marke ist.

    Aber gut, wir brauchen uns die Köpfe darüber nicht zu zerbrechen, dass müssen die Leute von Bionade, Becks und Plus schon selbst austragen ;-)

  4. bio di malto sagt:

    mir schmecken beide! steh nicht auf den marken-hype um die ach so weltrettende bionade. und ob die brause artgerecht fermentiert oder nur dazugeblubbert wurde geht mir am geschmack vorbei. billig, bio und nach mir die sintflut. prost!

  5. Manuel sagt:

    Na dann Prost…

  6. Moe sagt:

    Hi,

    also ich hab gerade die Maltonade Kräuter probiert. ;-(

    Wenn man einen Blick auf die Zutatenliste wirft, sieht man, das in der Maltonade Milchsäure und Apfelessig enthalten ist. Ich weiß nicht ob so etwas umbedingt in eine Limonade gehört.

    Außerdem ist der Preisunterschied gar nicht so groß:
    Maltonade Einzellflasche bei Plus in München 0,5l => -,55 € (entsp. 1,10 €/l)
    Bionade Einzelflasche bei Basic in München 0,33l => -,45 € (entsp 1,35€/l)

    Diese 13 Cent (bei einem halben Liter) ist mir der Geschmack und auch die Firmenphilosophie wert.

    Darauf eine eisgekühlte Bionade………. …Zisch…. ahhhh……

  7. Steffi sagt:

    Hallo zusammen,

    ich trinke Bionade gerne und das schon seit der Zeit, in der der Hype um dieses Getränk noch nicht so groß war. Inzwischen bietet jedes Cafe Bionade an und meint, “super-trendy” zu sein…..das ist eben genau das, was mich irgendwann immer total stört. Die ganze Welt steht jetzt voll auf dieses “Ober-Bio-Trend-Getränk”. War doch zu erwarten, dass unser Markt früher oder später darauf reagiert, oder? Und ich muss ehrlich sagen, ich hab ein paar Flaschen Maltonade gekauft, als ich sie bei Plus stehen sah und sie schmecken mir auch gut….warum das so ist? Ich weiß nicht, ob es die Tatsache ist, dass ich mich am Original inzwischen schon “übertrunken” habe oder ob mir das Fake einfach wirklich gut schmeckt?
    Wie auch immer- ob nun Bionade oder Maltonade- stellen diese Getränke eine gute Alternative zu sonstigem Trink-Schrott dar….
    Und die Entscheidung sollte dann eher aus dem Gewissens-Aspekt heraus fallen: möchte man was wirklich Biologisches mit der entsprechenden Philosophie, die dahinter steht oder ist einem das egal…?

  8. Starkbert sagt:

    Bionade ist bei uns extrem teuer (0,59 EUR – 0,33l). Die sollen den Preis mal reduzieren, dann hat Maltonade keine Chance!) Also lieber Maltonade als CocaCola, Fanta etc!!!!

  9. Manuel sagt:

    Hmmm, findest Du knapp 60Cent wirklich zu teuer für ein in Deutschland aus biologisch hergestellten Zutaten und im Brauverfahren produziertes Erfrischungsgetränk? Immerhin möchte von den 60 Cent der deutsche Mitarbeiter in der Herstellerfirma bezahlt werden, der Zwischenhändler sowie der Einzelhändler einen kleinen Teil einbehalten.

    Klar gibt es Getränke, die “billiger” sind ;-)

  10. bio di malto sagt:

    bionade gibst bald auch bei mcdonalds. traeume werden wahr!

Trackbacks

Finden Sie heraus, was andere zu diesem Artikel gesagt haben
  1. [...] ziemlich subjektiv … es gibt aber einige Leute die meinen Geschmack teilen … auf vital-genuss gibt es auch einen Artikel zu dem Rechtsstreit und ein paar Links zu anderen [...]



Und was meinen Sie?

Erzählen Sie uns, was Sie über dieses Thema denken...