Vital-Genuss.de : Das Blog rund um den grünen Lifestyle.

17. December 2017 | Nachrichten Feed

Sexuell frustrierte Stubenfliegen ?!

3. August 2006 von Manuel  
Abgelegt unter News

Fenster Fliegenfalle transparentWahrscheinlich liegts an mir. Besser gesagt: an meinen Stubenfliegen. Dir, liebe Aeroxon und Deinem Produkt “Fenster-Fliegenfalle: Sexuallockstoff” ist hier kein Vorwurf zu machen. Denn Deine nicht ganz preiswerte Fliegenfalle “nutzt das natürliche Verhalten der Fliegen, die von Licht- und Wärmequellen angezogen werden und sich häufig direkt an den Fenstern aufhalten. Der Spezialleim und darin eingearbeitete Lockstoffe ziehen Fliegen auf die Leimfläche der Falle.” Wahrscheinlich sind meine Stubenfliegen einfach sexuell frustriert. Und darum mögen sie auch kein Licht und keine Wärme, da sie sich dafür schämen. Denn wie sonst ließe sich erklären, dass sich nur 2(!) Exemplare durch Deine Falle haben fangen lassen…

2006 wird sicher als der nächste Käfer-Sommer in die jüngere Geschichte eingehen. Das trockene Wetter begünstigt die Verbreitung von Insekten aller Art: Käfer, Mücken, Wespen und eben auch Stubenfliegen. Und eben diese netten Zeitgenossen haben sich bei mir ganz schön breitgemacht. Also muss Abhilfe her. Aus meinen Jugendtagen in gräßlicher Erinnerung geblieben sind mir die von der Decke hängenden Fliegenfänger. Je weiter der Sommer, desto schwarzer – *brrr*. Alternativen dazu gibt es mittlerweile viele. Die meisten sind seltsame Geräte mit Strom und blauem Licht. Nix für energiebewußte Menschen und schon gar nix für Leute mit Angst vor Elektrosmog ;-)

Also, was kann man sonst noch gegen die Fliegenplage unternehmen? Gut, DDT ist mittlerweile verboten, und konventionelle Insektensprays vergiften einem die Wohnung auf Wochen. Es geht natürlich auch rein biologisch und auf Do-It-Yourself-Basis. Für das Bio-Insektenspray benötigt man: Obstessig, gehackten Knoblauch, Zitrone, Nelken und etwas Teebaumöl. Die genaue Mischung findet man hier. Vor der großflächigen Verteilung aber erstmal an unauffälliger Stelle aufsprühen, und sich mit dem Geruch anfreunden – denn eigentlich ist das Spray für Pferde gedacht.

Meine Stubenfliegen stehen zwar nicht auf die Pheromone der Aeroxon-Fliegenfalle, vermehren sich aber trotzdem erstaunlich schnell. Die Selbstinternierung mit Fliegengittern vor allen Fenstern scheidet nicht nur aus ästhetischen Gründen aus (schon mal versucht, die Dinger wieder vom Fensterrahmen zu pulen?). Darum bleiben mir wohl nur eine letzte, ultimative Waffe: Die Fliegenklatsche. Aber natürlich nicht irgendeine, hässliche Plastikwaffe – Nein, wenn schon, dann die exklusive Fliegenklatsche von Rosendahl. Denn: “Sie betäubt nur das Insekt, das danach wieder in die Natur entlassen werden kann – ohne Flecken an der Wand, auf dem Tisch oder auf dem Gewissen.” Und soviel Tierliebe sollte einem die knapp 50 Euro schon wert sein, oder? :-)

Bildnachweis: 1. Pixelretter.de

Ähnliche Beiträge zu diesem Thema:

  • No Related Post

Kommentare

Ein Kommentar zu “Sexuell frustrierte Stubenfliegen ?!”

Trackbacks

Finden Sie heraus, was andere zu diesem Artikel gesagt haben
  1. mark6969 sagt:

    Sexuell frustrierte Stubenfliegen ?!…

    nice….. :-)
    _____________________________________________________

    Hallo, ich bin ein neuer fieser Spam-Versuch. Falls Sie, LeserIn des Blogs sowas bei sich auch schon gefunden haben, lesen Sie hier: Neue-trackback-spam-Methode weiter. Bislang scheint kein wirkliches Kraut gegen diese Spam-Attacke gewachsen zu sein, am ehesten hilft es wohl, PING-Dienste nach Erstellen von neuen Artikeln kurzzeitig auszuschalten. Wir bleiben dran…

    Ergänzt von vitalGenuss



Und was meinen Sie?

Erzählen Sie uns, was Sie über dieses Thema denken...