Vital-Genuss.de : Das Blog rund um den grünen Lifestyle.

21. October 2017 | Nachrichten Feed

Vom Umgang mit Spammern und “Trollen”

10. April 2007 von Manuel  
Abgelegt unter News

Vor fast einem Jahr wurde vital-Genuss.de ins Leben gerufen. An unserem Grund-Gedanken, ein “grünes Weblog” zu sein hat sich wenig geändert. Allerdings konnte die angepeilte Zahl von 3-5 Artikeln pro Woche nicht gehalten werden. Dafür fehlt mir (glücklicherweise!) meist die Zeit. Mir? Ja – auch wenn es weitere Autoren gibt, die für vital-Genuss.de schreiben, so sind die meisten Beiträge von mir. War zwar ursprünglich nicht so geplant, ist aber so passiert ;-)
Die einmal anvisierte Zahl von 100 bis 200 Besuchern pro Tag wurde erreicht, mittlerweile tummeln sich zu Spitzenzeiten sogar 1000 Besucher auf diesen Seiten. Das ist sehr schön, aber wenn es ab und an etwas langsam ist, bitte das berücksichtigen *grins*. Doch wie das auch bei großen Parties der Fall ist: 95% der Gäste amüsieren sich prächtig, aber es sind immer einige wenige dabei, die dem Gastgeber den Spaß verderben wollen. In unserem Fall sind das hauptsächlich Spammer und auch ein paar Trolle (zur Definition bitte diesen Link klicken). Wie soll man nun mit diesen “Gästen” umgehen?

Für die Spammer gibt es technische Vorkehrungen (vgl. diesen Artikel). Aber hin und wieder werden auch “händisch” Werbekommentare abgegeben. Teilweise recht clever, wenn ich da an die große Diskussion in der Blogosphäre erinnern mag, die mit Parfüm, PR-Agenturen und Phantasiebloggern zu tun hat. Manchmal sind die Spam-Kommentare aber auch sehr blöd und auffällig. Was macht man damit? In einigen Blogs gibt es den Hinweis, dass werbliche Kommentare viel Geld kosten (250 Euro aufwärts). Ich habe das auch einige Zeit unter die Kommentarfunktion gesetzt (279 Euro war das letzte Gebot!). Derartige Rechnungen präsentierte ich auch schon zwei (naja, aufgrund der IP war es eher einer) Spammern. Die daraus entstehende E-Mail-Kommunikation ist köstlich gewesen ;-) Nun, letztendlich habe ich eine Übereinkunft getroffen und die Sache ist gegessen. Allerdings wirkt so ein Feld doch für Leser, die sich nicht mit solchen Sachen auseinander setzen, vielleicht etwas nach Abzocke oder schlimmerem. Darum habe ich mich entschieden, den Hinweis anders zu gestalten. Die neuen “Spielregeln” (die auch im Impressum stehen), lauten:

Kommentare / Leserbriefe
Die Kommentarfunktion unter den Artikeln ermöglicht eine Diskussion der angesprochenen Themen. Die dortigen Beiträge geben ausschließlich die Meinung der jeweiligen Verfasser wieder. Es besteht kein Recht auf “Abdruck” (Veröffentlichung) des Kommentars. Die Löschung von Beiträgen aus wichtigen Gründen (Anstiftung zu Straftaten, Rassismus, Beleidigungen, Störung der Betriebsablaufs etc.) behalten wir uns ausdrücklich vor. Kommentare, die mit gewinnerzielender Absicht abgegeben werden (Spam, Suchmaschinenoptimierung, reine Werbelinks etc.), werden gelöscht. Den Verursachern wird eine Aufwandsentschädigungspauschale von 25,00 Euro (zzgl. MwSt.) in Rechnung gestellt.

Ich denke, dass ist transparent und fair. vital-Genuss.de ist kein werbefreies Blog, aber ich lege Wert darauf, dass Reklame auch als solche gekennzeichnet ist. Und schließlich ist das hier keine Gratis-Litfaßsäule, wo jeder wild seine Plakate ankleben kann. Übrigens: an den besorgten E-Mail-Schreiber, der Angst hat, dass hier irgendwie der Fiskus betrogen wird, keine Angst! Sämtliche Einnahmen (Werbebanner, Adsense, etc.) die durch dieses Weblog erwirtschaftet werden, sind selbstverständlich ordnungsgemäß versteuert, auch wenn das Weblog nur einen kleinen Nebenverdienst ermöglicht. Schließlich bin ich ja nicht erst seit gestern Gewerbetreibender :-)

Der zweite Punkt, die Trolle, ist in den neuen Spielregeln auch offen erklärt. Ich lade jeden ein, auf diesem Blog seine Meinung mitzuteilen. Aber, und da bin ich stur: Es gibt hier kein Recht darauf, dass auch alle Kommentare veröffentlicht werden. Der Ton spielt die Musik. Ich gehe schließlich auch nicht in fremde Kneipen, kotze auf den Fußboden vorm Tresen und wundere mich dann, warum keiner Guten Tag sagen möchte. Ich halte es mit dem Grundsatz: Mein Blog – meine Spielregeln. Oder um es mit Don Alphonso zu sagen: “wer partout gelöscht werden möchte: Ich habe damit keine Probleme; mein Blog ist – frei nach Don Dahlmann – mein virtuelles Wohnzimmer, und wer sich daneben benimmt, fliegt raus.” Das bedeutet – Kommentare von diesen Personen sind hier nicht länger erwünscht und werden dementsprechend auch nicht mehr veröffentlicht.

Diese wenigen, klar verständlichen Regeln sind der Preis, den ich dafür nehme, dass auf vital-Genuss.de das Kommentieren so einfach wie möglich gemacht wird. Der(Nick)Name und (gültige!) E-Mail-Adresse reichen dafür schon aus. Ich möchte, dass das in Zukunft auch so bleibt. Darum möchte ich auf diesem Weg auch allen Lesern danken, die dieses Blog durch das Jahr begleitet haben, und auch bei kontroversen Themen (hier, hier oder hier) immer “ruhig” geblieben sind. Merci!

Was halten Sie / Ihr davon, sind meine Regeln “fair”? Oder was könnte man noch besser machen, anders sagen?

Ähnliche Beiträge zu diesem Thema:

  • No Related Post

Und was meinen Sie?

Erzählen Sie uns, was Sie über dieses Thema denken...