Vital-Genuss.de : Das Blog rund um den grünen Lifestyle.

18. December 2017 | Nachrichten Feed

Pizzarezept: leichte Frühlingspizza selbstgemacht

6. Mai 2007 von Manuel  
Abgelegt unter Rezept

artikel-146

Kategorische Kalorienzähler bitte nicht weiterlesen: Es folgt ein Rezept für eine leckere vegetarische Frühlingspizza mit Zwiebel, Tomate, Paprika, Bärlauch, Olive und viel Käse…
Folgende Zutaten brauchen wir für den Pizza-Belag, ausreichend für 2 Personen:

  • 3 bis 5 schwarze Oliven
  • 1 kleine Paprikaschote (rot oder gelb)
  • 1 mittlere Frühlingszwiebel
  • passierte Tomaten (für die Sauce)
  • 1 TL Bärlauchpesto (für die Sauce)
  • Pizzagewürz (für die Sauce)
  • 50g gehobelten Käse (Empfehlung: 1/3 Parmesan, 2/3 Schweizer Emmentaler)
  • 2 TL kräftiges Olivenöl (Extra Vergine)
  • 4-6 Blätter Basilikum
  • etwas Salz (am besten grobkörniges aus der Mühle)
  • ein wenig frischen Pfeffer (ebenfalls aus der Mühle)

artikel-146-2

Für den Boden verwenden wir entweder einen fertig gekauften Pizzaboden, oder wir setzen einen eigenen Pizzateig an. (ein gutes Teigrezept findet sich auf www.pizzarezept.de) Dann Oliven, Paprika, Zwiebeln und Tomaten entweder sehr klein schneiden, oder in der Küchenmaschine hauchdünn hobeln. Für die Tomatensauce rühren wir das Pesto, das Olivenöl, Salz, Pfeffer und das Pizzagewürz unter die passierten Tomaten. Den Pizzaboden legen wir auf ein Backblech (Backpapier nicht vergessen!). Die Sauce dann auf dem Pizzaboden verstreichen (am besten mit einer Gabel). Darauf achten, das nicht zuviel auf einer Stelle konzentriert ist und noch genügend Platz am Rand bleibt. Danach geben wir die Oliven, Zwiebeln, Paprika und Tomaten auf die Pizza. Abschließend streuen wir die Käsehobel über die Pizza. Wer mag, kann noch ein wenig Gorgonzola dazugeben (Achtung – Kalorien!).

Fertig – ab in den vorgeheizten Ofen (175 – 200 Grad, je nach Ofentyp). Die Pizza solange backen, bis der Käse goldgelb und verlaufen ist. Während die Pizza backt, die Basilikumblätter kleinschneiden. Wenn unsere Frühlingspizza fertig ist, mit einem Pizzaroller zerteilen, das Basilikum auf den Stücken verteilen und noch mit der Pfeffermühle ein wenig frischen Pfeffer hinzugeben. Wem die Pizza dann noch nicht kalorienreich genug ist, der kann auch noch einen Schuss Olivenöl drüber träufeln. Guten Appetit!
Bildnachweis: Farbweiss.de

Ähnliche Beiträge zu diesem Thema:

  • frischer Frühlingsalat
    Im Frühling ist Schluss mit der schweren und kalorierenreichen Kost! Wie wäre es zur Abwechslung einmal mit einem frischen und leichten Frühlingssalat? Idea...
  • Nussbraten statt Ente
    Statt Weihnachtsgans mal was anderes! Die leckere vegetarische Alternative heisst Nussbraten und besteht, wie der Name schon sagt, hauptsächlich aus Nüssen. Hie...

Kommentare

3 Kommentare zu “Pizzarezept: leichte Frühlingspizza selbstgemacht”
  1. valier sagt:

    irgendwie siht sie nicht so lecker aus=(=

  2. Manuel sagt:

    Tja, sie hat aber lecker geschmeckt ;-)

    Und wie sieht denn Deiner Meinung nach eine “leckere Pizza” aus??

  3. Mietz sagt:

    ^valier

    nur weil die Pizza nicht rund ist, und das Foto vlt. nicht so wunderbar gelungen ist, kann Sie doch auch gut schmecken. (Ich rede vom unteren Foto, das obere ist wirklich gut aufgenommen)

    Trotzdem denke ich, kann man sich solche Kommentare denken, anstelle zu schreiben.

    Weil wenn sich Manu schon die Mühe macht, hier ein Rezept reinzustellen, finde ich, solltest du, valier, es erstmal probieren und danach vlt. über Optik bzw. Geschmack Kritik auszuüben.

    Liebe Grüße

    basti