Vital-Genuss.de : Das Blog rund um den grünen Lifestyle.

25. June 2017 | Nachrichten Feed

Birgit Fischer – Kamera statt Paddel

20. September 2006 von Manuel  
Abgelegt unter Wellness

artikel58-1jpg

Bei Birgit Fischer denken wir sicher in erster Linie an Sport, Kanus und Olympia. Schließlich hat sie seit 1980 an insgesamt 6 Olympischen Spielen teilgenommen und gewann jedesmal mindestens eine Goldmedaille. Ihren fulminanten Abschied gab Frau Fischer 2004 in Athen, und wurde im gleichen Jahr “Sportlerin des Jahres
Die gebürtige Brandenburgerin ist aber nicht nur Sportlerin, sondern mittlerweile auch in anderen Bereichen sehr aktiv. Seit Mitte der Neunziger Jahre engagiert sich Birgit Fischer als Schirmherrin für verschiedene Projekte wie “Lebendige Spree”, den Naturathlon 2006 und den Umweltkindertag. Seit September diesen Jahres zeigt uns Frau Fischer auch ihr fotografisches Auge – mit ihrer neuen Internetseite “mein Brandenburg“.

Es sind faszinierende Momentaufnahmen mit Nebel über den Wassern, mit kraftvoll strahlender Sonne oder mit Abendstimmungen [...] Der Betrachter wird unweigerlich in den Bann gezogen von diesen neuen, ursprünglichen brandenburgisch-maritimen Blickwinkeln.”, So die mediale Selbstdarstellung auf der Website. Wer wie Birgit Fischer häufig in (Paddel)booten unterwegs ist, gewinnt ein ganz eigenes Verhältnis zur teilweise rauh-schönen Wasserlandschaft Brandenburgs und die umliegenden Naturgebiete. Die wirklich schön gemachte Internetseite (Kompliment an Diwiesign, da hat jemand seine Hausaufgaben mit Bravour erledigt) zeigt in verschiedenen Galerien, dass die Sportlerin auch gekonnt mit ihrer Kamera umgehen kann.

Birgit Fischer bei ihren KanutourenBirgit Fischer bezeichnet sich selbst als “ambitionierte Knipserin”, die erst durch eine Freundin (die als Fotografin arbeitet) angespornt wurde, ihre Bilder einer größeren Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen. Von April bis Juli 2006 stellte sie mit Anita Reinsch ihre erste Ausstellung auf die Beine, und präsentierte ihre Aufnahmen in der Kunstmühle auf dem Mötzower Domstiftsgut. Durch den regen Zuspruch bestätigt, nahm die Idee der eigenen Fotoseite Form und Gestalt an. Ihre Landschafts- und Naturaufnahmen entstehen alle digital, mit drei verschiedenen Kameras. Bislang schoss Frau Fischer Ihre Bilder ohne große Vorbereitung und wenn es sich ergab, denn ihre Kamera hat sie auf ihren vielzähligen Kanutouren immer dabei. “Ich werde für mein demnächst erscheinendes Buch aber noch einige Male gezielt auf Fotopirsch gehen”, verrät uns die Brandenburgerin.

Die stimmungsvollen Landschaftsbilder (derzeit 45 Farbfotos) lassen sich auf der Website gut navigieren und in akzeptabler Größe am Bildschirm ansehen. Wer sich durch das große Copyright-Zeichen gestört fühlt, oder die Bilder bei sich zu Hause an die Wand hängen möchte, der kann die Fotografien auch käuflich erwerben. Zu moderaten Preisen und in verschiedenen Größen – von 65 Euro (20×30 Abzug) bis 175 Euro (60×80 Abzug) inklusive schwarzem Rahmen. Ab November diesen Jahres wird es übrigens eine neue Ausstellung mit den Fischer-Fotos geben – in der Zentrale des Naturschutzbundes Deutschland (NABU) in Berlin, höchstwahrscheinlich im Rahmen der Havelkonferenz.

(via Basicthinking) Bildnachweis: 1. Screenshot;2. Kanufisch.com

Ähnliche Beiträge zu diesem Thema:

  • No Related Post

Kommentare

3 Kommentare zu “Birgit Fischer – Kamera statt Paddel”
  1. Robert sagt:

    ui, wusste nicht, dass das eine Olympiasportlerin ist,. Cool! Oder soll ich sagen peinlich? Egal, bin kein großer Allesgucker-Sportfan

  2. Manuel, vielen lieben Dank für Deinen Blogbeitrag und den sehr netten Artikel. Birgit Fischer verweilt derweil in Kanada, vielleicht solltest Du sie ruhig darüber informieren. Es freut sie ganz sicher. ;)

    Hinweis. Du hast auf .de verlinkt, richtig müßte es .com heißen. ;)

    Nochmals vielen Dank, auch im Namen Birgit Fischers
    Dirk

  3. Manuel sagt:

    Lieber Dirk,

    mea culpa – da war ich etwas in Eile. Ist natürlich korrigiert – und verlinkt jetzt auf die richtige Seite ;-)

    Ich hatte schon eine E-Mail an kanufisch.com geschickt und auf den Artikel hingewiesen – wollte nämlich noch eins der Bilder aus der Galerie für den Artikel verwenden (http://www.kanufisch.com/gallery/images/big/07.jpg). Aber wenn Frau Fischer gerade in fernen Landen weilt, muss ich auf die Erlaubnis noch etwas warten. Update: Ich habe mit Birgit Fischer gesprochen, die Erlaubnis erhalten und noch ein paar zusätzliche Infos einfügen können.
    Gruß, Manuel

Und was meinen Sie?

Erzählen Sie uns, was Sie über dieses Thema denken...