Vital-Genuss.de : Das Blog rund um den grünen Lifestyle.

23. May 2017 | Nachrichten Feed

Entschlackungskur für den Körper

5. Juni 2007 von Moritz Thiele  
Abgelegt unter Wellness

Sie fühlen sich unwohl, schlapp und der Blick in den Spiegel zeigt auch nicht gerade das, was sie gerne sähen? Probieren Sie es doch mal mit der Entschlackung des Körpers. Diese ist, gerade nach der Völlerei an Feiertagen oder auch nach übermäßigem Alkoholkonsum eine probate Methode zur Steigerung des Wohlbefindens. Hierbei geht es vordergründig gar nicht um das Abnehmen, vielmehr soll eine Entschlackungskur den Körper entgiften, revitalisieren und den Kreislauf ankurbeln. Man muss sich hierfür weder zu einem Arzt noch zu einem Ernährungsberater begeben und womöglich noch viel Geld für etwas bezahlen, was man bequem zu Hause durchführen kann. An dieser Stelle gebe ich Ihnen einige Tipps und Tricks, wie sie Ihrem Körper und dadurch auch Ihrem Geist etwas Gutes tun können.

Entschlackungskur zuhause machen

Wichtig ist vor allen Dingen, dass Sie viel Trinken. 2 Liter sind Minimum, wenn eine ausreichende Versorgung mit Flüssigkeit gewährleistet werden soll. Nicht umsonst heißt es „die Giftstoffe aus dem Körper schwemmen“. Hierbei eignet sich Wasser am Besten, wenn möglich natriumarm, da es weder Zucker noch zusätzliche Kalorien enthält, wie sie beispielsweise in Saft versteckt sind. Eine Ausnahme bilden ungezuckerte Fruchtsäfte. Um die Wirkung noch zu verstärken, können Sie Weizenkleie in diese einrühren. Wer seine Geschmacksknospen auch während der Entschlackungskur so richtig verwöhnen möchte, kann getrost gelegentlich auf Tee umsteigen. Schmackhafte Sorten wie Zitronengras, Pfefferminze, Schachtelhalmkraut, Brennnessel oder Hibiskus sind nicht nur lecker, sondern haben auch eine belebende Wirkung auf den Körper und bringen den Stoffwechsel auf Trab.

Entschlackung durch Ernährungsumstellung

Auch beim Essen muss man nicht auf leckere Nahrungsmittel verzichten, denn sonst verliert man nur allzu schnell die Freude am Entschlacken und gibt nach wenigen Tagen genervt auf. Durchhalten ist angesagt, nur wer die Kur mehrere Wochen absolviert kann auch Erfolge erzielen. Gemüse und Obst haben oberste Priorität. Förderlich sind vor allem Sauerampfer, Bärlauch, Löwenzahn und Spinat. Fettreiche Nahrung sollte vom Speiseplan gestrichen werden, sie belastet unnötig und hindert den Stoffwechsel am Regenerieren. Doch Entschlacken bedeutet bei weitem nicht nur Reinigung von innen. Auch Saunagänge, Gesichtsmasken und vor allem Bewegung helfen dabei den Körper optimal in Schwung zu bringen. Entschlacken bringt Körper und Geist wieder ins Gleichgewicht. Sie werden es spüren. :-)

Dies ist ein Gastbeitrag von Moritz Thiele (optikur.de)

Ähnliche Beiträge zu diesem Thema:

  • Kosmetik und Beauty im Wandel der Zeit
    Eigentlich ist ja jeder von Natur aus schön. Leider wissen wir aber auch alle, dass Schönheit vergänglich ist. Deshalb versuchen wir auch, unsere natürliche Sch...
  • Blogparade – 5 Tipps zum Energiesparen
    Stefan Brandt von "Brandt Aktuell" hat sich eine kleine Blogparade ausgedacht. Das Thema dreht sich ums Energiesparen - darum nehme ich auch daran teil. Hier si...

Und was meinen Sie?

Erzählen Sie uns, was Sie über dieses Thema denken...