Vital-Genuss.de : Das Blog rund um den grünen Lifestyle.

18. December 2017 | Nachrichten Feed

Frisch angerührt: sanftes Aftershave

22. Mai 2006 von Johanne  
Abgelegt unter Wellness

Wie ich in meinem vorigen Beitrag schon angekündigt habe, gibt es heute von mir ein Rezept für eine raffinierte Aftershave-Creme, die sanft zur Männerhaut ist. Wie ich bereits berichtete, stelle ich seit einigen Jahren meine eigenen Gesicht- und Körpercremes unter Verwendung von neutralen Basiscremes, Nuss- und essentiellen Ölen her. Ausserdem rühre ich heute exklusiv für vitalGenuss eine spezielle Handcreme an, die sich besonders für “hart arbeitende” Hände mit kleinen Entzündungen eignet.

Anhand der vielen Suchmaschinen-Besucher stelle ich fest, dass es eine große Zahl an Lesern gibt, die versucht sind, auch einmal eigene Kosmetik “zurechtzumischen”. Gerne gebe ich hier nun ein paar weitere Rezepte preis, die sich als sehr erfolgreich bewährt haben (allerdings ohne eine Erfolgsgarantie, da die Haut unterschiedlicher Personen auch verschieden reagiert – je nach individuellem Hauttyp!). Nachmachen ausdrücklich erwünscht!

Mein Lebensgefährte ist mit einem sehr schnellen, extrem “drahtigen” Bartwuchs bei gleichzeitig wirklich empfindlicher Haut gesegnet. Das verdammt ihn zum häufigem, gründlichem Rasieren, wenn er nicht wie ein Tramp aussehen will. Natürlich nicht ohne Folgen: das ständige Rasieren bringt eine darauf mit roten Flecken reagierende Gesichtshaut mit sich, deren Zustand sich durch Verwendung von konventionellem Aftershave noch weiter verschlimmert… (I think you get the picture?!) Aber nach intensivem Studium meiner Bücher über die Wirksamkeit von essentiellen Ölen bei solchen Fällen stellte ich erfolgreich eine Aftershave-Creme für ihn her, die seine Haut nach dem Rasieren beruhigt und pflegt. Das ist auch für mich von Vorteil, da es ihn davor bewahrt, dass er sich aus Frust einen Bart wachsen lässt! ;-) Hier ist das Rezept:

  • 60 g neutrale Basiscreme (gibt´s im Reformhaus oder guten Drogerien)
  • 1 Kaffeelöffel Aprikosenöl
  • ½ Kaffeelöffel Nachtkerzenöl
  • ½ Kaffeelöffel Jojobaöl
  • 1 ½ Kaffeelöffel reines Aloe Vera Gel
  • 4 Tropfen biologische römische Kamille (essentielles Öl)
  • 2 Tropfen biologische Geranie (essentielles Öl)

Alle Zutaten gut mit einem winzigkleinen Schneebesen verrühren und den Cremetopf an kühler Stelle im Badezimmer verwahren, da die Creme keine Konservierungsstoffe enthält.

Am besten nimmt man essentielle Öle von biologisch angebauten Pflanzen, besonders beim Kamillenöl (welches beruhigt un kleine Risse schnell heilt) sollte man darauf achten. Warum? Sie wirken einfach besser und man lässt keine unerwünschten chemischen Zusätze an seine Haut! Die Öle und das Aloe Vera Gel (welches eine hautberuhigende und rückfeuchtende Wirkung hat) gibt es im Reformhaus und Naturkostladen. Ansonsten finden sich auch einige seriöse Anbieter im Internet.

Eine Abwandlung dieses Rezepts hat sich bei einem Freund als sehr wirksam erwiesen, seine von der Arbeit rauen und mit entzündeten Rissen malträtierten Hände zu beruhigen. Das Rezept ist wie folgt:

  • 60g neutrale Basiscreme
  • 1½ Kaffeelöffel Jojobaöl
  • 2 Kaffeelöffel reines Aloe Vera Gel
  • 5 Tropfen biologische römische Kamille (essentielles Öl)
  • 2 Tropfen biologische Geranie (essentielles Öl)
  • 2 Tropfen biologisches Lavendelöl

Diese Handcreme eignet sich auch ausgezeichnet für strapazierte Hausfrauenhände oder Hände, die häufig mit Desinfektionsmittel enthaltenden Seifen gewaschen werden müssen oder auf andere Weise strapaziert sind. Für die Aufbewahrung gilt dasselbe wie für die andere Creme.

Das Gute bei der Eigenherstellung ist, dass man alle spezifischen Eigenschaften des individuellen Hauttyps berücksichtigen kann und die Cremes nicht nur die Haut auf natürliche Weise pflegen sondern zudem auch noch wirklich günstig in der Herstellung sind. Die teuersten Inhaltsstoffe sind natürlich die essentiellen Öle, aber von denen braucht man immer nur ein paar Tröpfchen. Somit kann man mit den kleinen Fläschchen viele, viele Cremes herstellen. Ich wünsche Viel Spaß beim “nachmischen”,und freue mich natürlich über Leser-Feedback (Anregungen, eigene Rezepte) :-)

Ähnliche Beiträge zu diesem Thema:

  • No Related Post

Kommentare

2 Kommentare zu “Frisch angerührt: sanftes Aftershave”
  1. Ben sagt:

    Hey ich finde das Rezept sehr interessant und würde es gern ausprobieren. Kannst Du mir vielleicht einen Onlineversand empfehlen bei dem ich die Zutaten bestellen kann?

    Viele Grüße und vielen Dank für das Rezept!

  2. Was genau ist denn unter neutraler Basiscreme zu verstehen? Könnte ich das vielleicht durch ein Öl ersetzen? (Kokosöl o.ä.)

Und was meinen Sie?

Erzählen Sie uns, was Sie über dieses Thema denken...